Mittwoch, 15. April 2015

Gastpost von Simone | Fremdgepinselt bei Douglas mit Anny private party

Hallo Ihr Lieben,

ich darf heute für Greedy´s Blog einen Gastbeitrag verfassen und das ist mein allererster Blogbeitrag überhaupt. 

Ich möchte Euch heute über meine Erfahrung bei Douglas berichten.
Ich hatte einen Gutschein für eine professionellen Nagellackierung und habe für Nachmittags einen Termin gemacht. 
Mich nahm eine Verkäuferin (mein Mann nennt sie Douglasien) in Empfang, mir wurde Kaffee oder Wasser angeboten und ich wurde am Lackiertisch plaziert. Die Douglasie entfernte mir den auf den Nägeln befindlichen (und übrigens wunderschönen) Fall Semester von ILNP und bot mir ein Handpeeling an. 
Dies wurde dann durchgeführt und danach waren die Hände schön weich. Im Nachhinein habe ich aber feststellen müssen, dass das Peeling wohl sehr ölig war und mir wurden die Nägel vor der bevorstehenden Lackierung nicht noch einmal entfettet.
Mir fiel auf, dass es für die Kunden kein Handauflagekissen gab und ich empfand das, je länger es dauerte, als anstrengend.

Begonnen wurde mit einer Schicht Essie all in one base , dann folgten 2 Schichten Anny private party aus der neuen LE Celebrities only, der in der Flasche wunderschon aussieht, auf dem Nagel meiner Meinung nach jedoch eine Enttäuschung. 
Ich durfte mir aus den Anny und Essie Testern einen Lack aussuchen und mit diesem Lack hatte ich bereits geliebäugelt. 
Kaufen werde ich jetzt jedoch nicht. Abschließend erfolgte eine Schicht Anny Topcoat und ein Schnelltrockner Spray von OPI. Leider habe ich mir trotzdem noch 1 ½ Stunden später eine Macke in den Lack gehauen, was mir mit meinem Aldi-Schnelltrockner sonst nie passiert. 

Auf ein clean up wurde komplett verzichtet, so daß meine Nägel am Ende so aussahen :



Ich war doch einigermaßen entsetzt und mußte dann entsprechend daheim nacharbeiten. 
Mein Mann sah sich das Ergebnis zu Hause an und meinte entsetzt: 
das läßt Du aber doch nicht so…?!
Selbst Männer haben also ein ästethisches Empfinden. 
Ich habe die Nagelhaut also vorsichtig mit einem mit Watte umwickelten Zahnstocher gereinigt, dabei löste sich am Zeigefinger bereits ein Stück Lack



Ich schiebe das auf die fehlende Entfettung nach dem Peeling.

Hätte ich für diese Leistung bezahlen müssen, wäre ich sicher etwas anders mit dem Ergebnis umgegangen.
Sicher ist es schwierig, anderen Leuten die Nägel zu lackieren, aber auf ein clean up sollte niemals verzichtet werden. 

Sonst hat sich die Dame durchaus Mühe gegeben und wir haben uns gut unterhalten.
Schade, daß bei Douglas ein solcher Service angeboten wird, die Umsetzung jedoch nur ausreichend bis mangelhaft anzusehen ist. 
Immerhin kostet das sonst zwischen 10 und 20 €.

Ich hoffe, mein kleiner Erfahrungsbericht hat Euch gefallen. 

Liebe Grüße,

Simone






 

Kommentare:

  1. Ich finde, das geht gar nicht. Da hat wohl jemand nicht so richtig mitgedacht. Öl unter den Nagellack...
    Danke, dass du deine Erfahrung geteilt hast :)

    AntwortenLöschen
  2. Also, das war ja wohl nix. Erstmal gehört auf den Private Party verdammt nochmal kein Top Coat! Der trocknet matt und ist dann echt schön, das geht schonmal gar nicht! Dann müssen Nägel entfettet werden... sagt mal wieder alles über Douglas, dass das da nicht gemacht wird. Und zum Ergebnis äußere ich mich mal lieber gar nicht...
    Aber danke für Deinen Bericht! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach du Schande! Du hattest ja schon darüber berichtet, aber dass es so krass ist, hätte ich jetzt nicht gedacht! Mit so unsauberen Rändern hätte ich nie jemanden auf die Straße gelassen und im Extremfall auch noch Geld dafür verlangt. Das geht gar nicht! Nicht mal nachts übern Hof!
    Gegen Öl auf den Nägeln zwischen Ablackieren und Lackieren ist prinzipiell erst einmal nichts einzuwenden. Ich öle in dieser Zeit auch immer gründlich meine Nägelchen ein. Allerdings wische ich das das Öl vor dem Lackieren mit einem saugfähigen Tuch gründlichst ab. Extra entfetten tu ich allerdings nicht. Hält auch so zur Not mehrere Wochen. :D
    Was die sich aber mit einem Top Coat über einem matten Lack gedacht haben, weiß der Geier. Das ist einfach nur dumm!
    Die schlechte Trocknung kann übrigens auch auf Ölrückstände zurückzuführen sein. Ich habe sowohl den Lack als auch den Top Coat und beide trocknen sehr schnell. Der Top Coat (wenn es der Quick Dry) ist, trocknet auch die Lacke darunter sehr schnell durch. Allerdings verschmiert der Nail Arts und Stampings extremst.

    AntwortenLöschen
  4. Mich wundert bei Douglas nichts mehr. :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Eure Kommentare und das ganze Feedback, Irina und ich freuen uns über jeden Einzelnen! ♥♡

Jedoch werden Kommentare mit Verlinkungen, Blog-Links oder ähnliches ohne Bezug zum Blogpost, unverzüglich gelöscht!
Beleidigende Kommentare sind natürlich nicht gestattet und werden ebenfalls gelöscht!