Sonntag, 16. November 2014

Rezept: Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter Topping - vegan

Hallo ihr Lieben!

Mal was GANZ anderes, keine Nägel, kein Make Up, nein, heute gibt es ein Rezept!
Achtung, Kalorienbombe deluxe!



Gefunden habe ich das Rezept *hier*

Wer mir auf Instagram folgt, kennt das Bild zum Rezept ja schon. Rezepte via Instagram kopieren ist doof und nervig, bzw kaum möglich, von daher dachte ich mir, es ist einfacher, wenn ich das Rezept hier poste.
:)

Ihr benötigt:
  • Zutaten für den Oreo-Bananen-Kuchen:
    • 2 sehr reife Bananen (a ca. 160g)
    • 2 TL Zimt
    • 125g brauner Zucker  ! Hier habe ich eine kalorienfreie Zuckervariante benutzt!
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 150ml Rapsöl
    • 1 Prise Salz
    • 300g Dinkelmehl Typ 630
    • 1 Päckchen Weinstein Backpulver, normales Backpulver funktioniert na klar auch!
    • 150ml Reis-Vanille-Milch
    • 12 Oreo-Kekse
    • 75g ungesalzene Erdnüsse
  • Zutaten für das Erdnussbutter-Topping:
    • 3 EL Reis-Vanille-Milch
    • 50g Puderzucker
    • 150g Erdnussbutter creamy
    • 1/2 TL Zimt
    • 1 Banane
    • 4 gehackte Oreo-Kekse

      Zubereitung:
      • Für den Kuchenteig als erstes die Oreo-Kekse und die Erdnüsse grob hacken und bis zur weiteren Verwendung bei Seite stellen.
      • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform (Durchmesser 26 cm) einfetten und mehlen.
      • Die zwei reifen Bananen schälen und in einer großen Schüssel mit einer Gabel fein zerdrücken. Dann die Bananen zusammen mit dem Zimt, dem braunen Zucker, dem Vanillezucker, dem Maiskeimöl und einer Prise Salz, kurz mit einem Mixer verrühren.
      • In einer weiteren Schüssel wird das Mehl mit dem Backpulver vermischt und abwechselnd mit der Reis-Vanille-Milch, unter den Bananen-Öl-Mix in der großen Schüssel verrührt.
      • Nun noch die vorher gehackten Oreo-Kekse und Erdnüsse unter den Teig heben und schon kann er in die Springform abgefüllt werden.



      Den Kuchen für ca. 30 Minuten im heißen Backofen backen. Wenn beim Stäbchentest nichts mehr kleben bleibt, kann er aus dem Ofen geholt werden und auf einem Kuchengitter für ca. 1 Stunde abkühlen.
       



      • Danach kann auch schon das Erdnussbutter Topping zubereitet werden. Dafür zuerst die Banane und die Oreokekese für die Deko klein schneiden bzw. klein hacken.
      • Nun die Reis-Vanille-Milch, den Puderzucker, die Erdnussbutter und den Zimt in einen kleinen Topf geben und alles mit einem Schneebesen verrühren.
      • Den Herd dazu auf die niedrigste Stufe stellen und so lange rühren bis eine klümpchenfreie und streichfähige Masse entsteht.
      • Das Erdnussbutter-Topping (bis auf 2 – 3 EL, die werden noch für die Deko gebraucht) über den abgekühlten Kuchen geben und mit einem Teigschaber gut verstreichen.
      • Darauf die Bananenscheiben, die Oreo-Kekse und das restliche Erdnussbutter-Topping dekorativ verteilen und sich dann noch etwas in Geduld üben. Das Topping sollte nämlich ein wenig Zeit bekommen um fest zu werden.

      Ich war so frei, und habe den Text kopiert und etwas abgeändert.
      Was mir beim Teig aufgefallen ist:
      Dieser war nicht flüssig genug (liegt womöglich am fehlenden Zucker?!) und somit habe ich nach Gefühl etwas mehr Reis-Vanille-Drink hinzugefügt. 
      Zum Zuckerersatz: ich muss nochmal eine Freundin fragen, woher sie den Ersatz hat. Verlinke ich Euch dann in diesem Beitrag!



      Den Kuchen habe ich in 16 Stücke aufgeteilt, somit hat ein Stück 7 Pro Points^^
      Kann man sich mal gönnen ;)

      <3
      Stephy

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept! Hört sich mega lecker an und sieht auch so aus. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :)
      Der Kuchen schmeckt so pornös, das Rezept muss man einfach teilen! <3
      lg

      Löschen
  2. Danke für das Rezept! Ich habe das Mutti koch am besten Magazin leider nicht mehr bekommen, aber dieses Rezept will ich unbedingt ausprobieren - ich liebe Oreos, Erdnussbutter, Zimt & Bananen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne!
      Die Kombi ist unschlagbar lecker <3
      lg

      Löschen
  3. Sieht richtig richtig lecker aus.... werd ich mir auf jeden Fall mal merken!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Eure Kommentare und das ganze Feedback, Irina und ich freuen uns über jeden Einzelnen! ♥♡

Jedoch werden Kommentare mit Verlinkungen, Blog-Links oder ähnliches ohne Bezug zum Blogpost, unverzüglich gelöscht!
Beleidigende Kommentare sind natürlich nicht gestattet und werden ebenfalls gelöscht!